Assembler I: Ein Lernprogramm by Rainer Alletsee, Horst Jung, Gerd F. Umhauer, Konrad Zuse

By Rainer Alletsee, Horst Jung, Gerd F. Umhauer, Konrad Zuse

Show description

Read or Download Assembler I: Ein Lernprogramm PDF

Best german_5 books

Recycling: Materialwissenschaftliche Aspekte

In den vergangenen Jahren lieferte die Materialwissenschaft die Voraussetzung f}r stark verbesserte oder ganz neue fertigungstechnische und Gebrauchseigenschaften in allen Werkstoffgruppen. Heute findet - angeregt durch vielerlei |ffentliche Er|rterungen - die Frage Beachtung: used to be geschieht mit all den Werkstoffen, wenn sie ihren Dienst in den Produkten der Technik oder als Verpackung erf}llt haben?

Geometrische Verfahren der Graphischen Datenverarbeitung

Die zunehmenden Fähigkeiten von Rechnersystemen ermöglichen den Einsatz komplexer mathematischer Methoden für Anwendungen aus dem Bereich der Graphischen Datenverarbeitung und des desktop Aided layout (CAD). Der effektive Einsatz dieser Methoden in den verschiedenen Darstellungsbereichen der Graphischen Datenverarbeitung, wie CAD-, Animations- oder Visualisierungssystemen, erfordert eine extensive Abstimmung und Zusammenarbeit der Fachgebiete Mathematik und Informatik sowohl in der Forschung als auch in der industriellen Anwendung.

Innovative Konzepte für die Ausbildung: 6. GI-Fachtagung Informatik und Schule, INFOS ’95, Chemnitz, 25.–28. September 1995

Inhaltsübersicht: Einfluß der Wissenschaft Informatik auf die Lehrdisziplin: Innovationen des Faches. - Standortbestimmung der Informatik in der Schule. - Bildungswerte. - Unterrichtsbeispiele: Sekundarstufe I. - Sekundarstufe II. - Berufliche Bildung. - Informatiksysteme als Lernmedium.

Additional info for Assembler I: Ein Lernprogramm

Sample text

Aufgabenstellungen dieser Art werden im folgenden naher untersucht und die wichtigsten Vergleichs- und Sprungbefehle behandelt. 2. Programmablaufplan Urn die auszufiihrenden Funktionen bei der Programmierung schematisch darzustellen, werden sogenannte Programmablaufplane erstellt, die anhand von Symbolen die einzelnen Vorgange veranschaulichen. 1m Anhang auf Seite A17 sind die Symbole von Programmablaufplanen nach DIN 66001 ersichtlich. 3. Programmschleife Aufgabenstellung: Beliebig viele Karten sind zu duplizieren.

BERE H 011 einmal die implizite Lange 1 hab n, im anderen Fall die implizite Lang 2-6. BERECH B RECH I~ 10. Ein Ausgabebereich von 132 Byte 011 per Programm (mit den Zeichen 40(lM) gel6 chi werden. 31 II. Gegeben ei da folgende Programm : AdreBpegel PROG 0 0 ART 6 Der zweite MVC-Sefe hl i gramm einzulrag n: D L4 ' A' ' DA ' SA RA AD 1D 0 SA(l),RAF SA + 1(3), t in da nachfol gende Ma chinenpro- 0000 : D2 00001 OOIC o 06: I I I 001 : XX XX XX XX OOIC: Cl 001D: 4 1 3 lrgendwelche Daten ; die e tellen werden bei der Ober etzung lediglich re erviert.

Welche impliziten Langen liegen bei den Anweisungen La bi log vor? a) ................... e) ................... f) g) b) c) d) 3. Welche der angegebenen Au driicke ind fal ch? Anwei ungen a) b) c) d) e) f) DC DC DC DC DC D C'12' CL2 '1' 3C'I' 2CL2 '0' 'lll' CL2 'AB' Ergebni Implizite Lange Fl F2 Fl40 Fl F1 Fl FO FO FO FO Fl F1 Fl 1 C2 2 2 3 2 3 2 29 4. Wie lautet die implizite Lange von MULT in dem folgenden Programmau chnitt? LOESC TART I I MV MULT REF 0 MULT+ l(l),REF MULT+2()M LT+l LIO 'F' Antwon: ......................................................................................

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 46 votes