An unsere Freunde by Unsichtbares Komitee, Birgit Althaler

By Unsichtbares Komitee, Birgit Althaler

Show description

Read or Download An unsere Freunde PDF

Best german_15 books

Manager im Würgegriff: Eine Aufforderung zum Nachdenken in turbulenten Zeiten

​Dem globalen Wettbewerb ausgesetzt, fühlen sich viele supervisor in der Klemme: Zwang zur growth bei steigendem Kostendruck, Notwendigkeit zur Personalentwicklung bei gleichzeitigem Zwang zur Rationalisierung, Ausbau des operativen Geschäftes bei gleichzeitiger Forderung nach Wertsteigerung und hoher Kapitalrendite.

Case Management: praktisch und effizient

Case administration – die richtige Entscheidung für Ihre Einrichtung! Dieser Leitfaden für Klinikdirektoren, Pflegedienstleitungen und Krankenhausmanager gibt Ihnen eine praktikable Handlungsanleitung zur Einführung und Umsetzung von Case-Management in pflegerischen Einrichtungen und Krankenhäusern. Case administration vereinfacht Prozesse, führt die verschiedenen groups wieder zusammen und stellt Ihre Patienten oder Kunden in den Mittelpunkt des Handelns.

Additional info for An unsere Freunde

Example text

Vor allem aber ist es eine Art, sich von der Katastrophe abzulenken, die da ist, und das seit Langem, von der Katastrophe, die wir sind, der Katastrophe, die der Westen ist. Diese Katastrophe ist zuerst existenziell, emotional, metaphysisch. Sie liegt in der unglaublichen Fremdheit des westlichen Menschen gegenɒber der Welt, einer Fremdheit, die beispielsweise gebietet, sich zum Beherrscher und Besitzer der Natur zu machen 舑 nur was man fɒrchtet, versucht man zu beherrschen. Nicht umsonst hat der Mensch so viele Schirme zwischen sich und der Welt errichtet.

Das Leben ist fɒr ihn effektiv und emotional abwesend, denn das Leben widert ihn an; im Grunde bereitet es ihm Ekel. Vor allem, was die Wirklichkeit an Instabilem, UnlɆsbarem, Greifbarem, KɆrperlichem, Drɒckendem, an Hitze und Mɒdigkeit bereithȨlt, konnte er sich schɒtzen, indem er es auf die ideelle, visuelle, entfernte, digitalisierte Ebene des Internets projiziert, das ohne Reibung und TrȨnen, ohne Tod und Geruch auskommt. Die Lɒge der ganzen westlichen Apokalyptik besteht darin, auf die Welt die ganze Trauer zu projizieren, die wir fɒr sie nicht aufbringen kɆnnen.

Nur die allumfassende ZerstɆrung, der allseitige Tod kann dem Angestellten aus der Eigenheimsiedlung entfernt das Gefɒhl verleihen zu leben, ihm, der unter den lebenden Toten der toteste Lebende ist. ű sind die zwei Seufzer, die von ein und derselben zivilisierten Hilflosigkeit abwechselnd ausgestoȣen werden. Darein mischt sich eine alte calvinistische Lust zur Kasteiung: Das Leben ist Aufschub, niemals Fɒlle. Nicht umsonst hat man von ƇeuropȨischem Nihilismusű gesprochen. Der sich ɒbrigens so gut als Exportartikel eignete, dass die Welt seiner mittlerweile ɒberdrɒssig ist.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 36 votes